Alt Breinig

Pressemeldung zum Bebauungsplan Neustraße, Breinig

In der Diskussion um das geplante Bauvorhaben in der Neustraße Breinig reagieren die Freien Demokraten auf die zahlreichen Bedenken der Breiniger Bürger und fordern die Einstellung des beschleunigten Verfahrens. Ein entsprechender Antrag wurde am 08.05.2015 bei der Verwaltung eingereicht.

Bernhard Engelhardt, der Fraktionsvorsitzende der Stolberger Demokraten kritisiert darüber hinaus die Informationspolitik der Verwaltung scharf und weist darauf hin, dass die Fraktionen im Vorfeld nicht über die schriftlichen Bedenken der Bürger unterrichtet wurden. Vielmehr sei der Sachverhalt fälschlicherweise als unstrittig dargestellt worden. Ausführliche Gespräche mit den umliegenden Anwohnern hätten erhebliche Bedenken zu Tage befördert die - obwohl schriftlich eingereicht - in allen bisherigen Planungen keinerlei Berücksichtigung fanden.

Armin Sallakhi, stellvertretender Ortsvorsitzende erläutert die Bedenken der Bürger:
„Das Bauvorhaben in der aktuellen Planung bedroht das historische Stadtbild von Alt Breinig massiv. Aus diesem Grund setzen wir uns dafür ein, die Planung der ortsüblichen Bebauung anzupassen. Damit einhergehend ist eine Reduzierung der Geschosse notwendig sowie die Anpassung der Dachform an den historischen Straßenzug Alt Breinig.“
„Darüber hinaus“ so der Stolberger Demokrat „sei die Leistungsfähigkeit der vorhandenen Kanalisation im Zusammenhang mit der geplanten Bebauung zu überprüfen“.

Die Freien Demokraten befürworten grundsätzlich eine Bebauung des ehemaligen Gärtnereigeländes möchte jedoch zunächst die zahlreichen Bedenken der Anwohner mittels einer Umweltverträglichkeitsprüfung untersuchen lassen.

Den Antrag können Sie hier downloaden.
Die Pressemeldung können Sie hier einsehen.

Foto: Stolberg Tourismus

Best World Bookamker williamhill.com reviewbbetting.co.uk