Windkraft

Keine Windkraftanlagen zwischen Zweifall,

Lange waren sie heiß dokumentiert und der bloße Gedanke daran hing wie ein Damoklesschwert über den Ortschaften Breinig, Vicht und Zweifall: Die Planung mehrerer Windkraftanlagen an den Standorten Hedchenknepp, Wolperberg und Drei-Kaiser-Eiche. Nun können die Bürger der Ortschaften durchatmen: Nach aktueller Sachlage wird es dazu nicht kommen.

Aufgrund der hohen Abschaltzeiten, die erforderlich wären um die Grenzewerte von 30 Minuten täglich und maximal 30 Stunden im Jahr einzuhalten, wäre eine Wirtschaftlichkeit nicht mehr gegeben. Insofern empfiehlt der technische Beigeordnete Tobias Röhm dem Ausschuss für Stadtentwicklung, Verkehr und Umwelt bei der weiteren Planung für die Ausweisung von Konzentrationsflächen für Windenergie auf diese drei Standorte zu verzichten.

Die Freien Demokraten der Kupferstadt hatten der Errichtung von Windkraftanlagen in den genannten Bereichen schon seit Planungsbeginn sehr skeptisch entgegen gestanden.
"Es freut uns natürlich sehr, dass das Thema nun hoffentlich ein- für allemal vom Tisch ist.", so der stellvertretende Ortsvorsitzende Jens Greeb. Es sei den Liberalen jedoch sehr wichtig gewesen, nicht "aus dem Bauch heraus zu entscheiden" sondern das Gutachten abzuwarten und sich dann eine fundierte Meinung zu bilden. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass einer der drei genannten Standpunkte zwischen Zweifall, Vicht und Breinig doch nochmal für weitere Planung in Frage käme, wäre seitens der Stolberger Liberalen mit deutlicher Ablehnung zu rechnen da sowohl die ökologische als auch die ökonomische Voraussetzungen nicht gegebenen seien.

Von insgesamt 14 untersuchten Flächen ist nur noch ein Gebiet überig geblieben: Ein ca. 224 Hektar großer Bereich im Laufenburger Wald nahe der L25.

 

Best World Bookamker williamhill.com reviewbbetting.co.uk